SearchWiki:

Infos und Hinweise

(Aktive) AGs von attac-Dresden

Die Nachbarn ... die anderen haben leider keine Webseiten.

weitere Links, die keine Beziehung zu attac haben
Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten.

(Auswahlleiste bearbeiten)

Recent Changes Printable View Page History Edit Page

Inhaltsverzeichnis


  1. Visionen
    1. Ökotopia von Ernest Callenbach (vorgestellt von Henry)
    2. Planet der Habenichtse von Ursula K. le Guin (vorgestellt von Uta)
    3. Freie Kooperation (Spehr)
    4. anders Wirtschaften (von Uwe)
    5. Demokratie neu denken (von Uwe)
    6. Besprechung von Uwes Visionen
    7. Leben in matriarchalen Gesellschaften
    8. Uwes Gedanken, wie die Probleme eines parlamentarischen Systems basisdemokratisch gelöst werden können
    9. Grundanforderungen an eine wünschenswerte Gesellschaft
    10. Vorstellungen einer Gesellschaft, in denen alle ihrem Wesen gemäß leben können
    11. Umgestaltung der Wirtschaft - Was können, ausgehend vom gegenwärtigen System die nächsten Schritte sein?
    12. Konsequenzen für linke Politik (Bernds Vision)
    13. Tätigkeitsformen in der gegenwärtigen, der wünschenswerten Gesellschaft und der Übergangsgesellschaft zwischen beiden Gesellschaften
    14. Das gute Leben
    15. Vorschläge für eine bessere Gesellschaft

  2. Ansätze, die in Richtung auf eine solidarische Gesellschaft zeigen
    1. Zapatistas
    2. Prinzip der selbstverwalteten Betriebe in Venezuela
    3. Darlegung der Identität der Genossenschaft
    4. Existenzgeldmodell der BAG SHI, Ergänzungen zum bedingungslosen Grundeinkommen und zur Grundsicherung
    5. Argumentation zum bedingungslosen Grundeinkommen aus "Utopiekreativ"
    6. Kriterien für ein Grundeinkommen
    7. Ermutigen, ermöglichen und bestärken statt fördern und fordern - Vortrag in der Initiative Grundeinkommen Dresden und Umgebung im Februar 2015
    8. Arbeit
    9. Frithjof Bergmann - einige Gedanken von ihm
    10. Gemeinwohlökonomie
    11. Anzustrebende Wirtschaftssysteme
    12. Umgang mit natürlichen und gesellschaftlichen Ressourcen
    13. Umgang mit begrenzten Ressourcen
    14. einige Anregungen aus und Ergebnisse der Zukunftswerkstatt "Arbeit und Arbeitslosigkeit in Dresden"
    15. Denkbare Eigentumsformen bei den notwendigen Dienstleistungen und ihre Bewertung
    16. Vergesellschaftung von Wissen und anderen Produktionsmitteln
    17. Kriterien für Transformationsprojekte hin zu einer besseren Gesellschaft
    18. Vorstellungen über eine gute Energieversorgung
    19. Maßnahmen für eine gesellschaftliche Verbesserung
    20. Eine spezielle Wissenschaftskooperation als gesellschaftliches Vorbild
    21. Bildung
    22. Politische Bildung
    23. Einige Lehren von Wilhelm Reich und ihre Schlussfolgerungen für uns
    24. Toleranz
    25. Menschenwürde und Menschenrechte
    26. Spiritualität
    27. Projekt Weltethos
    28. Einige Aktivitäten von Ines
    29. Einige autonome Projekte
    30. Was kann ich tun?

  3. Wofür Visionen und Utopien gut sind
    1. Umgang mit Visionen
    2. Anmerkungen von Jean Ziegler zur Utopie
    3. Meinungen zu Visionen in unserer Gruppe
    4. Erfahrungen mit der Verbreitung von Visionen
    5. Gleichnishafte Vorgehensweise, um die gegenwärtigen Probleme zu lösen
    6. Diskussion der Gedanken von Hartmut über Anforderungen an Visionen
    7. Hartmuts Vorschläge zu den Aufgaben für Initiatoren

  4. Unsere Veröffentlichungen
    1. Aufruf zu einer gesamtgesellschaftlichen Diskussion zur Bewältigung der gegenwärtigen globalen Krisen

  5. Vorläufige Regeln für unsere Gruppe

  6. Erste Schritte
    1. Regulierung der Finanzmärkte
    2. Demokratie
    3. Schritte zu einem Grundeinkommen
    4. Schritte zu einer guten Energieversorgung

  7. Streitpunkte
    1. Verhältnis zwischen Kapitalist und Unternehmer

  8. Schöne Geschichten
    1. B. Traven: "Der Indianer und der Yankee"
    2. Heinrich Böll: "Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral" (siehe viele Verweise unter [1])
    3. Paul Scheerbart (1863 - 1915): Die gebratene Ameise. Arbeitsspaß (1902)
    4. Paul Lafargue (1883): Das Recht auf Faulheit (Auszüge)
    5. Mark Twain (1835 - 1910): aus: Die Abenteuer von Tom Sawyer (1876): Zweites Kapitel: Tom streicht einen Zaun
    6. A Fuzzy Tale - Die kleinen Leute von Borka, nacherzählt von Mark Euler und Jan Freese (beschreibt ein Schenksystem und wie es zerstört wird)
    7. Vom Handel aus: Khalil Gibran "Der Prophet" (dtv, 5. Auflage 2003), S. 48 (beschreibt den einfachen Handel mit einem Verweis auf Reste eines Schenksystems)

  9. Weitere Auseinandersetzungen
    1. Ökonomie - Geld
      1. Gedanken zum Thema Geld sind Gedanken über die Gefährlichkeit eines Handels mit Tauschwertausgleich.
      2. Schenken
      3. Ökonomische Probleme und deren Lösung
      4. Krisenursachen und -bekämpfungsmöglichkeiten
      5. Preise und Lohnarbeit
      6. Ist der Kapitalismus am Ende?
      7. Kapitalismus
      8. Wachstumszwang im Kapitalismus
      9. Gedanken von Robert Kurz
      10. Jeremy Rifkin: Diskussion über sein Buch "Die Null-Grenzkosten-Gesellschaft"
      11. Verhältnis zwischen Staat und Kapital
      12. BGE und Inflation: Wirkt das bedingungslose Grundeinkommen inflationär?
      13. Vorteile und Gefahren von Tauschringen
      14. Die Freiwirtschaftstheorie, vorgestellt von Holger
      15. Vergleich eines Freigeldmodells und eines Zinsmodells
      16. Zusammenfassung: Auf der Suche nach der neuen Linken (Analyse von Bernd)
      17. Patente
      18. Der Studientag Is(s) was? zum Thema "Ernährung in der Einen Welt" in der Evangelischen Akademie Meißen
      19. neoliberale Globalisierung
      20. Bewertung von Verbrauchssteuern
      21. Franz Groll - Diskussion in der AG Visionen über seine Vorschläge
      22. Bewertung von Banken
      23. Cross Border Leasing (CBL)
      24. Hoppla, wir werden globalisiert!
    2. Demokratie - Parlamentarismus - Herrschaft
      1. Demokratietext von Uwe
      2. Erfahrungen mit gegenwärtigen demokratischen Elementen bei uns
      3. Ist Demokratie möglich?
      4. Parlamentarisches System als Herrschaftssystem
      5. Grundsätzliche Probleme eines parlamentarischen Systems
      6. Rolle der Parteien
      7. Wahlen
      8. EU: Diskussion zur Bewertung der Europäischen Union
      9. Herrschaftsmethoden und Widerstandsformen
      10. Wie in der Gesamtgesellschaft das Konsensprinzip funktionieren kann
      11. Verhinderung von Machtmissbrauch
      12. Vorstellungen über die Rolle des Staates
      13. Möglichkeiten für eine öffentliche Einflussnahme
      14. Bürgerbegehren und Bürgerentscheide
      15. Diskussionen zur Viergliederung (Modell von Johannes Heinrichs)
    3. Psychologie - Menschenbilder
      1. Grundlagen für Egoismus und Solidarität
      2. Menschenbilder
      3. Entfremdung
      4. Unser Menschenbild
      5. Umgang mit unterschiedlichen Meinungen
      6. Glücklich sein
      7. Geistige Schwierigkeiten für Verbesserungen bei uns und Möglichkeiten ihrer Überwindung
      8. Wie Menschen zum Widerstand ermutigt werden können
      9. Warum werden Menschen nicht politisch aktiv und was können wir dagegen unternehmen?
      10. Das Buch "Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus" von Max Weber
      11. Auszüge aus dem Buch von Dörre / Happ / Matuschek (Hrsg.): "Das Gesellschaftsbild der LohnarbeiterInnen" und Diskussion darüber
      12. Vita activa oder Vom tätigen Leben von Hannah Arendt und Schlussfolgerungen daraus
      13. Gedanken aus dem Buch von Joachim Bauer "Prinzip Menschlichkeit" - Warum wir von Natur aus kooperieren
      14. Ist eine solidarische Welt möglich? (Text von Klaus und Diskussion)
      15. Verhältnis zwischen Gefühl und Verstand
      16. Angst
    4. Ökologie
      1. Umgang mit Müll
      2. Boden und Klimaerwärmung
      3. Klimakonferenz in Paris im Dezember 2015 - Auswertung
      4. Gewünschte Stadtentwicklung
    5. Sonstiges
      1. Auseinandersetzung mit einigen Begriffen ist der Anfang einer Sammlung mit häufig verwendeten, positiv besetzten, aber trotzdem nur mit Vorsicht zu verwendenden Worten.
      2. Aussagen von Jesus
      3. Kritik zu: "GLOBALISIERUNG GERECHT GESTALTEN"
      4. Einige Gedanken zur Gewaltfrage mit Verweisen zum Gedicht von Erich Fried zur Gewalt und der Erklärung des Göttinger Mescalero zum Buback-Attentat
      5. Möglichkeiten einer positiven gesellschaftlichen Veränderung
      6. Verhältnis von lokalen und globalen Verbesserungen
      7. Regionalisierung
      8. Vergleich verschiedener Vorstellungen einer Geld-/Wirtschafts- und Demokratiereform
      9. Einige Gedanken aus Fair Future, herausgegeben vom Wuppertal-Institut, Vertrieb über die Bundeszentrale für politische Bildung
      10. Einige Gedanken aus dem Buch von Richard Chaim Schneider: Israel am Wendepunkt. Untertitel: Von der Demokratie zum Fundamentalismus?, 1998
      11. Afghanistan - Welche Ziele verfolgen die Besatzungstruppen und deren Regierungen, z.B. die bundesdeutschen, und wie sollte stattdessen gehandelt werden?
      12. Ländervergleich, insbesondere von westlichen Staaten einerseits mit China und Russland andererseits
      13. Vorstellung des Buches "Reichtum - Macht - Gewalt" mit dem Untertitel "Sicherheit in Zeiten der Globalisierung" durch Ines
      14. Demografischer Wandel
      15. Gesellschaftliche Ursachen von Rassismus: Was können wir mit unseren beschränkten Mitteln dagegen tun?
      16. Braucht der Kapitalismus Rassismus?
      17. Migration: Diskussion: "Im Gespräch über Migration: Ursachen von und Umgang mit Migration"
      18. Texte und Verweise von anderen Personen

  10. Berichte von der Attac-Sommerakademie 2004 in Dresden
    1. Grundsätzliche Auseinandersetzung mit parlamentarischen Systemen
    2. Wege zu einer gesellschaftlichen Wandlung
    3. Globales Basisdemokratiemodell

  11. Attac- Kongress "Jenseits des Wachstums?!" am 20.-22. Mai 2011 in Berlin
    1. Bericht vom Kongress

  12. Selbstorganisation
    1. Eine kleine Einführung in die Selbstorganisation von Uwe

    2. Weiterführende Texte von Annette Schlemm:
      1. Fraktale Selbstorganisation
      2. biologische Selbstorganisation
      3. Hinweis auf die Broschüre "Surfende Schmetterlinge im politischen Chaos" über die Politik der Selbstorganisation

    3. Vergleich Netzwerk - feste Organisation

  13. Berichte über vergangene Treffen
    1. Übersicht über unsere Arbeit im Jahr 2002
    2. Übersicht über vergangene Treffen im Jahr 2003
    3. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2004
    4. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2004
    5. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2005
    6. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2005
    7. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2006
    8. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2006
    9. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2007
    10. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2007
    11. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2008
    12. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2008
    13. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2009
    14. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2009
    15. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2010
    16. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2010
    17. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2011
    18. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2011
    19. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2012
    20. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2012
    21. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2013
    22. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2013
    23. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2014
    24. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2014
    25. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2015
    26. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2015
    27. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2016
    28. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2016
    29. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2017
    30. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2018
    31. Übersicht über vergangene Treffen im zweiten Halbjahr 2018
    32. Übersicht über vergangene Treffen im ersten Halbjahr 2019

  14. Verweis auf externe Seiten mit Visionen / Utopien oder Ansätzen, die in Richtung auf eine solidarische Gesellschaft zeigen
    1. Das Utopieprojekt von Annettes Philosophenstübchen
    2. Alternative Ökonomie
    3. Norbert Trenkle: Weltgesellschaft ohne Geld. Überlegungen zu einer Perspektive jenseits der Warenform
    4. Überhaupt die ganze Krisis-Gruppe (Zeitschrift und ein lose organisierter Diskussionszusammenhang) u.a. mit den Texten Antiökonomie und Antipolitik und Die Aufhebung der Arbeit
    5. Der Tagungsband einer Tagung zur Grundsicherung
    6. Nachdenkliche Kommentare von Siegfried Böhringer, attac Stuttgart / attac Nagold
      1. Dezember 2006
      2. Januar 2007
      3. Februar 2007
      4. März 2007
      5. April 2007
      6. Mai 2007
      7. Juni 2007
      8. Juli + August 2007
      9. September 2007
      10. Oktober 2007
      11. November 2007
      12. Dezember 2007
      13. Januar 2008
      14. Februar 2008
      15. März 2008
      16. April 2008
      17. Mai 2008
      18. August / September 2008
      19. Oktober 2008
      20. November 2008
      21. Dezember 2008
      22. Januar 2009
      23. Februar 2009
      24. März 2009
      25. April 2009
      26. Mai 2009
      27. Juni 2009
      28. Juli 2009
      29. September 2009
      30. Oktober 2009
      31. November 2009
      32. Dezember 2009
    7. Albert Einstein: Warum Sozialismus (1949) (das Original)
    8. Die Futuristen in der SPD proklamieren Das Jahrhundert der Parasiten
    9. Gegen den Arbeitswahn
    10. Die Verweisliste von Gala (Ganzheitliche Arbeits- und Lebensakademie)
    11. The International Forum on Globalization (IFG) ließ u.a. ein 260-seitiges Buch Alternatives to Economic Globalization (A Better World is Possible) (englisch) schreiben
    12. Der Aufruf von Bamako (5. Weltsozialforum):
      1. Inhaltsverzeichnis
      2. Herleitung - Einführung - Grundsätze
      3. Langfristige Ziele und Vorschläge für sofortige Aktionen (1.Teil: 1-4)
      4. Langfristige Ziele und Vorschläge für sofortige Aktionen (2.Teil: 5-7)
      5. Langfristige Ziele und Vorschläge für sofortige Aktionen (3.Teil: 8-10)
    13. isw - Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung e.V.

  15. Verweis auf externe Seiten der Gegenseite, die aber einige interessante Argumente enthalten
    1. In unserer AG Visionen gibt es unterschiedliche Meinungen zu den Artikeln des auf Unternehmerseite stehenden Wirtschaftsmagazins brand eins - Schwerpunkt ARBEIT, aber die Einführung in die Thematik und die Begründung für ein bedingungsloses Grundeinkommen erscheinen einigen von uns sehr gut. Ihre übrigen Ziele teilen wir jedoch nicht. Zu ihren Zielen gehören u.a. schlechtbezahlte Beschäftigte, die ihren Job gern machen und als Selbstständige denken, Akzeptanz aller bestehenden sozialen Unterschiede, Übertragung des US-amerikanischen Arbeitsmarkts auf uns und Ausbau der und größere Akzeptanz für Zeitarbeitsfirmen. Die Arbeit soll nicht dem Wohle der Menschen dienen, d.h., sich danach richten, was die Menschen am meisten interessiert oder was sie am sinnvollsten finden. Stattdessen sollen die Menschen die Arbeit wählen, die sie am besten können und ihnen am leichtesten fällt. Interessant ist in dem Zusammenhang, dass der Autor des letzteren Artikels Professor an einer Privatuniversität ist.

Weitere Texte können auch von anderen Personen unter Texte und Verweise von anderen Personen hinzugefügt werden. Dabei aber bitte beachten: Beiträge bitte mit Vornamen bzw. Spitznamen unterzeichnen, um einen Ansprechnamen zu haben

Haftungs Ausschluss

zurück zur Startseite der AG Visionen
Edit Page - Page History - Printable View - Recent Changes - WikiHelp - SearchWiki
Page last modified on April 10, 2019, at 08:30 AM